, ,

Den Zählerschrank nicht vergessen!

Neue PV-Anlage? Der Zählerschrank darf nicht vergessen werden!

Zu einer Photovoltaik-Anlage gehören nicht nur die Solarzellen. Was vielen Interessenten nicht bewusst ist: Die Elektroinstallationen des Hauses müssen vorab geprüft werden. Hierzu gehört auch der Zählerschrank. Eine umfangreiche und professionelle Beratung stellt sicher, dass es zu keinen Problemen kommt.

Verteilerschrank
Verteilerschrank

Diese Voraussetzungen müssen erfüllt sein

Prinzipiell muss der Zählerschrank nicht dem aktuellsten Stand der Technik entsprechen. Auch Schränke mit analogen Komponenten können umgebaut werden. Dies ist jedoch nicht in allen Fällen möglich. So kann es zum Beispiel sein, dass das vorhandene Modell mit der Menge des erzeugten Stroms nicht zurechtkommt. Grundsätzlich müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, die von Haushalt zu Haushalt abweichen.

  • Es ist darauf zu achten, dass der Schrank nicht in der Nähe von Gas- und Wasserleitungen aufgehängt wird. Er muss für Wartungszwecke stets leicht zugänglich sein.
  • Wird der Strom (teilweise) eingespeist, muss ein separater Zähler installiert werden, welcher die Strommenge misst. Achtung: Ältere Zähler verfügen über keine Rücklaufsperre und können daher nicht genutzt werden!
  • Der Zählerschrank selber muss allen gesetzlichen Schutzvorschriften genügen. Hierzu zählt insbesondere die DIN VDE 0100-712. Diese definiert allerlei technische Vorgaben.
  • Ein PV-Überspannungsschutz muss eingebaut sein.

Gut zu wissen: Bei größeren PV-Anlagen (über 25 Kwp) muss ein Funk-Rundsteuerempfänger eingebaut werden. Dieser ermöglicht es dem Netzbetreiber, die Einspeisung bei Bedarf zu reduzieren. Dies ist immer dann wichtig, wenn die Netze überlastet sind.

Sonderfall Kaskadenschaltung

Wer ein E-Auto fährt, der bezieht möglicherweise schon jetzt günstigen Strom (Wallbox Tarif). Ähnlich verhält es sich beim Betrieb einer Wärmepumpe. Kommt jetzt die Photovoltaik ins Spiel, wird es kompliziert. Warum? Weil es oft Sinn ergibt, sowohl den Netz- als auch PV-Strom flexibel nutzen zu können. In diesem Fall muss eine Kaskadenschaltung (Wasserfallschaltung) geplant werden. Bei dieser werden mehrere Stromzähler in Serie geschaltet. Dies ist allerdings nicht in jedem Fall angezeigt und zudem mit zusätzlichen Kosten verbunden. Es ist sehr zu empfehlen, sich umfassend beraten zu lassen.
E-Auto Ladestation
Für weitere Informationen: Kontakt

Newsletter

Subscribe to our Newsletter & Event right now to be updated.
ANRUFEN